Urinale biotechnisch reinigen und Kosten senken

Mit blueFox Betriebskosten senken, üble Gerüche verhindern und nachhaltig umweltbewusst agieren!

Ihr Problem

 

  • Urinsteinbildung in Siphon, Rohr & an den Fliesen.

 

  • verstopfte Rohre und Urinale

 

  • Geruchsentwicklung im Urinalrandbereich

 

  • umweltbelastende chemische Sanitärreiniger

 

  • hohe Wasser- & Abwasserkosten

 

  • hohe Kosten durch Rohrreinigung

 

  • unangenehme Gerüche durch chemische Reiniger / Bedufter

Die blueFox Lösung

 

  • Mikroorganismen zersetzen Urinstein & Urinablagerungen

 

  • dauerhafte Verhinderung von verstopften Rohren

 

  • effektive Geruchsbekämpfung um das Urinal herum

 

  • Förderung von Nachhaltigkeit und positive Außenwirkung

 

  • Nahezu wasserloses Urinal* ohne Investitionen

 

  • 90% Wasserkosten sparen**

 

  • angenehmes Raumklima mit leichtem Pfirsichduft

Partner des DEHOGA Westfalen

* Reduzierung auf lediglich 300ml pro Spülung
** Bezogen auf die Werte der Beispielrechnung / technische Änderungen vorbehalten

 

blueFox 1
blueFox2
blueFox3

blueFox1 BIO-Urinalkapsel

Die blueFox Hochleistungs-Mikroorganismen zersetzen Urin sowie Urinstein und verhindern somit unangenehme Gerüche. Durch permanente Säurebildung wirken die Mikroorganismen als biologischer Rohreiniger Verstopfungen dauerhaft entgegen. Die Spülung kann sofort um 90% reduziert werden. Es wird ein dezenter Pfirsichduft verströmt.

blueFox2 -Mikrobieller Reiniger

blueFox2 mit Profi-Überkopf-Flasche: Biologischer Reiniger für das Urinal und die Randbereiche. Auch hier kommen wieder die speziellen blueFox Hochleistungs-Mikroorganismen und ein dezenter blueFox-Pfirsichduft zum Einsatz. Bekämpfen Sie biologisch nachhaltig & wirkungsvoll Gerüche auch zwischen den Reinigungsintervallen.

blueFox3 Biowischwasser

Bio-Wischwasser für den gesamten Sanitärbereich mit dem leichten blueFox Pfirsichduft. Das Bio-Wischwasser bildet den harmonischen Abschluss, reinigt gründlich und sorgt in Kombination mit blueFox1 & blueFox2 für ein angenehmes, einheitlich beduftetes, Raumklima. Unangenehme Gerüche werden konsequent beseitigt.

Erfahrungsberichte

“blueFox spart Wasser – die Wasserersparnis ist natürlich ein Punkt. Die Urinale sind aber auch nicht mehr verstopft und der Geruch ist top – kontinuierlich.”

Nils (Betriebsleiter, LUX im LWL-Museum Münster ) | Mehr

Schnelle Lieferung

Ihre Bestellungen werden zuverlässig und innerhalb weniger Tage mit unserem Partner DHL versandt. Unsere Versandkosten (deutschlandweit / EU & Schweiz) finden Sie unter dem Link.

Sichere Zahlung (SSL)

blueFox im Einsatz in der Pension Schmidt - Foto mit Reinigungskraft AndyDas ist blueFox

Mit Biotechnologie zum (nahezu) wasserlosen Urinal ohne Investitionen und aufwendige Umbauten: Die blueFox Hochleistungs-Mikroorganismen zersetzen Urin sowie Urinstein und verhindern somit unangenehme Gerüche – auch um das Urinal herum. Durch permanente Säurebildung wirken die Mikroorganismen als biologischer Rohreiniger Verstopfungen dauerhaft entgegen. Die Wasserspülung kann sofort erheblich reduziert werden. Sparen Sie bis zu 90% an Wasserkosten.
 
Eine Reduzierung der Spülung auf 300ml reicht bei Einsatz von blueFox 1,2 & 3 aus. Betriebskosten sinken erheblich. Gleichzeitig fördert blueFox die Nachhaltigkeit durch die massive Reduktion des Wasserverbrauchs. Möglich wurde dies durch eine zweijährige Entwicklung mit Hilfe moderner Biotechnologie und erprobter biochemischer Verfahren. Testen Sie das blueFox System mit unserer 30 Tage Geld-zurück-Garantie!

 

Informationen & Vertriebskontakt unter ✆ 0251-2394850 | E-Mail: betting@bluefox.bio

blueFox Profi-Starter Kit mit Geld-zurück-Garantie

 

Sie testen das blueFox System für 30 Tage ab Kaufdatum mit Geld-zurück-Garantie! Wenn Sie nicht zufrieden sind, erstatten wir Ihnen den vollen Kaufpreis zurück. Zur Kaufpreiserstattung senden Sie bitte das blueFox System mit nicht benutzten Materialien oder angebrochenen Komponenten zusammen mit dem Original-Kaufbeleg innerhalb von 30 Tagen ab Kaufdatum an die folgende Anschrift. Bitte Namen, Anschrift und Bankverbindung nicht vergessen.

Biologic GmbH & Co. KG
Kennwort: 30 Tage Geld-zurück-Garantie
Gildenstr. 18
48157 Münster

 

blueFox Profi-Starter Kit komplett bestehend aus:

4 Stück blueFox 1 – Bio-Kapsel für Urinale,
2 Stück blueFox 2 – 1l mikrobieller Reiniger für Becken und Randbereiche,
1 Stück blueFox 3S – 0,5l mikrobieller Reiniger (Konzentrat) für den gesamten Sanitärbereich,
1 Stück blueFox SB- S-Bürste für Urinal und WC
1 Stück blueFox PP Powerpack zur Reinigung der Abflussleitungen (kostenlos anstatt 4,90 €)

blueFox Profi-Starter Kit zum Sonderpreis von 137,95 € (inkl. 19 % MwSt. = 22,03 €, frei Haus innerhalb Deutschlands ab Werk)

Road Stop Gruppe reinigt Urinale biotechnisch

Informationen zur Urinalreinigung unter dem folgenden Tab.

Urinal reinigen – passen Hygiene und Wasserersparnis zusammen?

Ein Urinal ist auf den ersten Blick vor allem eines – praktisch. In seiner hierzulande bekanntesten Form ermöglicht es männlichen Nutzern ein Urinieren im Stehen – und das oftmals, ohne dass die entsprechende Vorrichtung berührt werden muss. Das wirkt auf den ersten Blick sehr hygienisch. Dies gilt vor allem, da sich Urinale häufig an Orten finden lassen, an denen eine hohe Frequentierung des stillen Örtchens vorliegt – so zum Beispiel in Restaurants oder in öffentlichen Sanitäreinrichtungen.

Obwohl ein direkter Hautkontakt mit einem Urinal von Fall zu Fall verhindert werden kann, ist es selbst und sein direktes Umfeld allerdings dennoch ein hygienisch äußerst sensibler Bereich. Dementsprechend ist es selbstverständlich auch notwendig, ein Urinal regelmäßig und gründlich zu reinigen. Ob dabei die Spülungen, die nach jedem Gang zum Urinal üblicherweise erfolgen, wirklich notwendig sind? Oder gibt es eine Lösung, mit der sich ein Urinal hygienisch reinigen lässt und eine Wasserersparnis dennoch erreichbar ist?

 

Das klassische Urinal reinigen – Spülung als ergänzungswürdige Teilreinigung

Bei einem klassischen Urinal ist eine Teilreinigung nach jeder Nutzung vorgesehen. Diese Teilreinigung wird von dem Nutzer oftmals selbst eingeleitet, indem er eine Wasserspülung betätigt. Alternativ kann die Spülung auch automatisch eingeleitet werden, indem Sensoren das Entfernen des Nutzers vom Urinal erfassen. Die Wasserspülung, die helfen soll, ein Urinal zu reinigen, ist somit vergleichbar zu derjenigen, die auch bei klassischen Toiletten eingesetzt wird. Der Wasserverbrauch fällt bei den Vorrichtungen, die lediglich für das kleine Geschäft konzipiert sind, allerdings geringer aus. Insbesondere, wenn klassische Urinale an einem stark frequentierten Ort installiert sind, wird durch die häufige Betätigung der Spülung allerdings dennoch insgesamt viel Wasser verbraucht. Die Spülung einfach nicht zu betätigen, ist hier aber keine Option. Die Geruchsbildungen und Verschmutzungen würden schnell überhandnehmen und zudem könnten die Nutzer auch gar nicht effektiv von der Benutzung einer vorhandenen funktionsfähigen Spülung abgehalten werden.

Der hohe Wasserverbrauch durch die Spülung ist bei klassischen Urinalen allerdings nur ein Problemfeld. Das Spülen mit Wasser ist hier selbstverständlich wirklich nur als eine Teilreinigung zu verstehen, sodass der vergleichsweise hohe Aufwand nur relativ wenig Nutzen verspricht. Bei der Benutzung eines klassischen Urinals entstehen nämlich auch Verschmutzungen, die sich nicht durch die Wasserspülung alleine beseitigen lassen. Hierfür gibt es gleich zwei Gründe: Zum einen kann die Wasserspülung nicht alle Bereiche des Urinals erreichen, zum anderen lassen sich manche Verschmutzungen schlichtweg nicht alleine mit Wasser bekämpfen. Um das Urinal sorgfältig zu reinigen, ist klassischerweise mindestens der regelmäßige Griff zur Toilettenbürste, zu Reinigungsmitteln und Putzlappen notwendig. Dabei ist es auch beachtenswert, dass in der alltäglichen Pflege oftmals nur die Bereiche gereinigt werden, die auch wirklich mit diesen Utensilien erreichbar sind. Gegen Ablagerungen von Urinstein in den Abflussrohren ist man so eher nicht dauerhaft gewappnet.

 

blueFox im Blauen Haus Münster

 

Das wasserlose Urinal reinigen – mit wenig Wasser und Mikroorganismen zu einem sauberen Urinal

Ein klassisches Urinal weist also einen relativ hohen Wasserverbrauch auf und kann sich – was Urinstein in Abflussrohren betrifft – auch nur bedingt umfassend ohne allzu großen Aufwand reinigen lassen. Vor diesem Hintergrund erscheint es verführerisch, über neue Optionen nachzudenken – etwa über ein nahezu wasserloses Urinal. Zu einem solchen kann jedes Urinal werden – wenn man weiß, wie es funktioniert. Das Geheimnis ist hier eng verbunden mit der Frage, wie sich ein Urinal reinigen lässt. Wasserersparnis und die Erfordernisse einer sinnvollen und hygienischen Reinigung müssen also zusammengedacht werden. Bei einem nahezu wasserlosen Urinal spielt die Reinigung durch Spülvorgänge eine Rolle – allerdings eine deutlich weniger intensive als beim klassischen Urinal. Um ein nahezu wasserloses Urinal zu reinigen, werden lediglich ein bis zwei Spülungen am Tag durchgeführt, was dazu beiträgt, dass erhebliche Mengen Wasser eingespart werden können. Natürlich müssen diese wenigen täglichen Spülungen aber noch clever ergänzt werden, um das Urinal ausreichend zu reinigen.

Hier setzt das blueFox-Systems an, das mit Mikroorganismen arbeitet. Die Mikroorganismen reinigen das Urinal, indem sie Ammoniak und Urin abbauen, und dazu beitragen, dass eine Säure gebildet werden kann, die Urinstein löst und vorbeugt. So ist auch die Gefahr, dass die Abflussleitungen durch Urinstein verstopfen, gebannt. Die nützlichen Mikroorganismen, die für Sauberkeit im Urinal selbst sorgen, gelangen in selbiges übrigens auf denkbar unkomplizierten Weg. Es ist lediglich eine Kapsel in das Urinal einzubringen, die als Reservoir für die Mikroorganismen dient und im Urinal sogar mindestens 30 Tage verbleiben kann, um dieses zu reinigen. Aus diesem Grund kann auch jedes bestehende Urinal in ein nahezu wasserloses Urinal umgestaltet werden, ohne dass große Umbauten notwendig wären. Die besagte Kapsel stellt dabei die erste Säule des blueFox-Systems dar.

Die in der Kapsel befindlichen Mikroorganismen leisten eine faszinierende Arbeit, wenn es darum geht, das Urinal zu reinigen. Selbstverständlich können sie aber nur dorthin gelangen, wo sie von der Spülung hingetragen werden. Unter anderem der Randbereich und Teile des Beckens eines nahezu wasserlosen Urinals bleiben somit erst einmal außen vor. Auch für diesen hygienisch sensiblen Bereich sowie im gesamten Sanitärbereich kann man sich die fleißig arbeitenden Mikroorganismen aber geschickt zunutze machen. Mikrobielle Reiniger, welche die zweite und dritte Säule des blueFoxSystems darstellen, sind hier die Lösung. Sie können je nach Konzeption direkt auf das Urinalbecken und auf seinen Rand gesprüht und danach abgespült werden oder werden verdünnt zum Wischen größerer Flächen im Sanitärbereich genutzt.

 

Fazit: Reinigungen sind immer nötig, Wasser sparen und Verzicht auf Umrüstungen sind aber vereinbar

Ein Urinal zu reinigen wird immer eine Aufgabe bleiben, die vielleicht unbeliebt, aber auf jeden Fall notwendig ist. Entscheidend ist somit natürlich nicht die Frage „Reinigung – ja oder nein?“, sondern vielmehr diejenige, wie sich ein hygienisches Reinigen, eine Wasserersparnis, ein geringer Wartungsaufwand und Wirtschaftlichkeit vereinen lässt. Insbesondere die Umrüstung eines wassergeführten Urinals zu einem nahezu wasserlosen Urinal erscheint hier vielversprechend. Dank des blueFox-Systems mit seinen drei Komponenten können nämlich sowohl die Vorteile eines klassischen Urinals als auch eines komplett wasserlosen Urinals erzielt werden. Es ergibt sich eine Win-win-Situation. Die Reinigung eines nahezu wasserlosen Urinals mit Mikroorganismen und mikrobiellen Reinigern ist – wie aufgezeigt – nämlich eine äußerst effektive, praktikable, wartungsarme, wirtschaftliche und Wasser sparende Variante.

Sie kann somit als eine sinnvolle Vermittlung zwischen den beiden Extremen klassisches Urinal und wasserloses Urinal betrachtet werden. Der Umstieg auf ein komplett wasserloses Urinal und somit die Überbetonung des Wasserspareffekts scheint im Vergleich hingegen weniger sinnvoll zu sein. Schließlich kann bereits alleine die Anschaffung eines wasserlosen Urinals mit erheblichen Kosten verbunden sein, die zu der Wasserersparnis in keiner guten Relation stehen könnten.